Leibl: NÄHEN

Die Schulternähte werden nun mit der Maschine gesteppt, auseinandergebügelt und versäubert (Zik-Zak-Stich oder Endelmaschine).

Der Brustabnäher wird ebenfalls mit der Maschine gesteppt, wobei von der Taillennaht zur Brustspitze genäht wird und dort der Faden zweifach verknotet wird (nicht vernähen!). Dabei werden die letzten 3 Stiche parallel zur Abnäherfalte genäht damit die Abnäherspitze schön flach wird. Danach die Naht auseinanderbügeln.

Passepoilieren der Ausschnitte (nach bayrischer Methode):

Passepoilestreifen wie bei der Rückenbogennaht beschrieben vorfertigen. Der Abstand von der Steppnaht bis zu einer der beiden Kanten des Streifens muss mit der Nahtzugabe am Ausschnitt identisch sein (also 1,5cm).

 

  • Den fertigen Passepoile-Schrägstreifen so auf die Ausschnittkante anstecken, daß die 1,5cm-Nahtzugabe nach unten schaut und bündig mit der Kante des Ausschnitts ist.

 

  • Schrägstreifen steppen. Mit dem Zip-Nähfuß dabei so knapp wie möglich an der Schnurwölbung steppen. Fortlaufend prüfen, ob der Streifen kantenbündig liegt.  Die Naht sollte somit genau an der vorgesehenen Ausschnittlinie liegen! Beim Halsausschnitt den Passepoilestreifen nur bis zur vorderen Kante ansteppen.

 

  • Streifen nach dem Steppen in der Länge zurechtschneiden. An der vorderen Kante beim Halsausschnitt 1,5cm überstehen lassen, Nahtzugaben stark zurückschneiden, Passepoilestreifen nach unten legen und vordere Kante von der linken Seite bügeln.

 

  • Nahtzugaben der Rückenbogennaht auf ca. 1cm zurückschneiden. Heftfaden entfernen und die Nahtzugaben einschneiden.

 

  • Passepoile-Streifen von der linken Seite umbügeln (Bogen in Form dehnen).

 

  • Nun noch die Nahtzugaben versäubern indem auch die Nahtzugabe des Oberstoffes auf 1cm zurückgeschnitten wird. Futterstoff um die Nahtzugabe legen und an das Futter ansäumen.

 

Versäubern der Nahtzugaben und Schließen der Nähte:

  • Die Kanten der Nahtzugaben an der Seite und Taille nun versäubern.

 

  • Seitennähte schließen und Nahtzugaben versäubern.

 

  • Brustabnäher nähen und Leibl nochmals anprobieren. Brustabnäher und -sitz kontrollieren. Änderungen ggf. abstecken und abnähen. Dann den Abnäher auf 2cm zurückschneiden, dabei ca. 3cm bei der Abnäherspitze nicht anschneiden. Zugaben von der linken Seite versäubern und auseinanderbügeln.

 

Knopflöcher markieren:

Die Knöpfe sollten in einem Abstand von ca. 2cm zueinander stehen. Ein größerer Abstand würde nicht genügend Stabilität garantieren, die wegen des engen Sitzes notwendig ist.

Der oberste Knopf liegt etwa 1,5cm unterhalb der oberen Ausschnittkante, der unterste Knopf liegt so, daß er genau über dem Bund der Schürze liegen wird. Die Schürze wird in der Taillennaht liegen, also misst man von der Taillennahtlinie die Schürzenbundbreite +0,5cm nach oben ab. Hier liegt dann der unterste Knopf. Die restlichen Knöpfe werden gleichmäßig über die zwischen oberstem und unterstem Knopf liegenden Bereich verteilt.

Die Lage der Knopflöcher markiert man am besten mit Stecknadeln und nicht mit Schneiderkreide, da diese Spuren am Stoff hinterlassen würde. Markiert wird die Lage des Knopflochs sowie dessen Anfang und Ende. Der Anfang des Knopflochs befindet sich 2mm neben der Vorderen Mitte (in Richtung Kante) – der Knopf selbst sitzt dann genau auf der Vorderen Mitte.

 

Knopflöcher nähen:

Die Knopflöcher werden mit der Hand genäht. Dazu verwendet man bei Leinenstoffen Knopflochseide die dicker ist als Nähseide. Bei jedem Dirndl rate ich dazu, ein Probeknopfloch zu nähen. Dazu verwendet man Stoffreste des Ober- und Futterstoffes und legt diese genau so übereinander, wie am Leibl: Oberstoff – Futter – Futter – Oberstoff. Da jeder Stoff anders zu verarbeiten ist kann man beim Probeknopfloch testen, wie der aktuelle Stoff in Verbindung mit der Knopflochseide reagiert.

  • Zuerst schneidet man das Loch entsprechender markierten Länge mit einer spitzen, scharfen Schere genau entlang des Fadenlaufs auf.

 

  • Dann vom kantenabgewandten Lochende beginnend das Knopfloch ausnähen. Eine Anleitung für den Knopflochstich findest du hier.

There are no comments on this page.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: